LESEN & SCHREIBEN LERNEN FÜR JUGENDLICHE UND ERWACHSENE

Die SUMRADEI-Methode führt mit vielfältigen Teilkräften zum Ziel!
Das Ziel ist: Ich kann lesen und schreiben.

 

  • Interesse wird durch lebensnahe und lebensbedeutende Thematiken geweckt.
  • Identifikationsmöglichkeiten sind im Lehrwerk durch altersadäquate Personen und Situationen gegeben.
  • Jeder kann gedanklich folgen. Hoffnung macht Mut. Motivation entsteht.
  • Verschiedene Lernkanäle sind angesprochen. Die Lernenden erlangen die Fähigkeit eine Brücke zwischen ihren bestehenden Erfahrungen und den Schriftzeichen herzustellen.
  • Jeder kleine und große Buchstabe verfügt über mindestens drei Assoziationen.   Optisch-visuell (Symbole), akustisch-auditiv, motorisch-taktil, phonomische Zeichen (Finger, Hand- und Körperbewegungen, die mit den Buchstaben/Lauten assoziiert werden), bewusstes Erleben-praktisches Tun.
  • Strukturen und Ordnungen der Worte werden bewusst. Die vorherrschende Bedeutung der Vokale in jedem Wort wird verstanden.
  • Syntheseübungen ermöglichen simultanes Erfassen von Silben, Endungen und ganzen Worten.
  • Das, was jeder leisten kann genügt. Die Reihenfolge, der zu lernenden Buchstaben kann individuell bestimmt werden.
  • Alles was wir uns merken, speichert unser Unterbewusstsein in Bildern. Für jeden Buchstaben gibt es ein eigenes, optisch einprägsames Symbol. Die SUMRADEI-Methode arbeitet mit ausdruckstarken Symbolen (Eselsbrücken), um die Buchstaben kennen zu lernen und behalten zu können.

Alle aufgeführten Komponenten der SUMRADEI-Methode sind im wahrsten Sinne des Wortes als Teilkräfte zu betrachten, die letztlich zum sicheren und erlösenden Erfolg führen.

Beispiel für die Einführung des großen – B   Beispiel für die Einführung des kleinen – l
  1. B wie Ball, Fuß-Ball (akustische Assoziation)
  2. Symbol – ein B mit zwei Bällen (optische Assoziation)
  3. Wir malen zwei Bälle übereinander. Dann wird der Buchstabe herumgeschrieben. Zuerst kommt der Strich von oben nach unten und dann holen wir weit aus, dass die zwei Bälle ihren Platz haben. Noch einleuchtender ist die Einführung des großen – B -, wenn zwei reale Bälle (Stoffbälle) umschrieben werden (Assoziation durch praktisch Tun, bewusstes Erleben).
  1. Durch den Flug des Balles wird eine eindrucksvolle, optische Assoziation für das kleine – l – gegeben.
  2. Das – l – immer wieder schwungvoll in die Luft geschrieben, lässt die Schriftform allen bewusst werden (phonomische Zeichen).
  3. Als Endlos-Übung llll… ins Heft geschrieben wird das – l – für alle sichtbar (motorische Assoziation).

Das Lern- und Lehrmaterial

Für Jugendliche und Erwachsene

Für Jugendliche und Erwachsene wurde das Lehrbuch SUMRADEI – du bist mit Mut und Freude dabei! entwickelt

» Buch kaufen…

Für Lehrer und Lehrende

Für Lehrer und Lerhrende gibt es das Begleitbuch zum Lehrbuch Die SUMRADEI-Methode.» Buch kaufen… 

HALLO, WIR BEGRÜSSEN SIE HERZLICH!